„Heldengedenken“ der NPD in Rheinau am 15.11.2009

Seit 1963 veranstalten Nazis am Volkstrauertag ein geschichtsrevisionistisches „Heldengedenken“ am „Ehrenmal Panzergraben“ in Rheinau-Memprechtshofen (Ortenau). Sie gedenken einigen Wehrmachtsoldaten, die in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges in einem Gefecht mit französischen Befreiungstruppen ihr Leben verloren. Obwohl die Verluste auf französischer Seite deutlich höher ausfielen, ist das „Ehrenmal Panzergraben“ lediglich den deutschen „Helden“ gewidmet. Damit bietet es den Nazis optimale Voraussetzungen, einen sinnlosen Versuch, das bereits zerfallende Deutsche Reich zu verteidigen, in einen Heldenmythos zu verkehren.

In den vergangenen Jahren hat sich das Treffen zu einem der größten regelmäßigen Naziaufmärsche in Baden-Württemberg entwickelt. Neonazis aus dem gesamten Südwesten und auch aus Frankreich pilgerten bisher jährlich weitestgehend ungestört nach Rheinau.

In diesem Jahr findet ab 9:00 Uhr eine Kundgebung des lokalen Bündnisses „Bunt statt Braun“ statt, bei der unter anderem über die Hintergründe der Ereignisse am Panzergraben informiert wird. Auch wir als „Kampagne gegen das geschichtsrevisionistische Gedenken in Rheinau“ rufen zur Teilnahme an der Kundgebung auf.

Weil das „Ehrenmal Panzergraben“ ziemlich abseits liegt werden Busse aus Freiburg und Karlsruhe organisiert, die euch am 15.11. direkt an den Ort des Geschehens bringen.

In Freiburg bekommt ihr die Bus-Tickets entweder:
- im Infoladen der KTS,
- in der Jos Fritz Bücherei,
- auf der Soliparty des Offenen Antifa Treffens am 7.11. in der KTS,
- oder beim No Pasaran-Festival am 13. und 14.11. in der KTS.

In Karlsruhe findet am 6.11. um 19:30 Uhr eine Infoveranstaltung zum „Heldengedenken“ in der Planwirtschaft statt. Bei der Veranstaltung, sowie jeden Freitag und Samstag von 19:00 bis 22:00 Uhr könnt ihr Tickets in der Planwirtschaft kaufen.

Falls ihr mit dem Zug kommen wollt, es wird einen Shuttle-Bus ab Achern geben. Er fährt dort um 8:45 Uhr am Bahnhof ab und bringt euch die letzten Kilometer bis zur Kundgebung.


Am Sonntag, den 15.11.2009 um 9 Uhr zum Panzergraben in Rheinau!
Kommt zahlreich und beteiligt euch an den Protesten!

NPD sagt Gedenken ab

Die NPD Karlsruhe kündigt auf ihrer Internetseite an, ihr traditionelles „Heldengedenken“ dieses Jahr nicht öffentlich und vor allem nicht in Rheinau-Memprechtshofen abzuhalten.
Vor diesem Hintergrund werten wir unsere Kampagne schon jetzt, knapp eine Woche vor dem eigentlichen „Volkstrauertag“, als gewissen Erfolg!
Trotz dieser Nachricht aus der Ortenau rufen wir aber weiterhin zur Teilnahme an der Kundgebung des Rheinauer-Bündnisses „Bunt statt Braun“ auf. Ob die Nazis wirklich zu Hause bleiben wird sich zeigen. Wir halten es jedenfalls für wichtig – gerade an diesem Tag – ein antifaschistisches Zeichen gegen die Geschichtsverdrehung nicht nur der Nazis zu setzen und deutlich zu machen, dass wir mit dem Volkstrauertag, so, wie er in Deutschland begangen wird, ohnehin nicht einverstanden sind. Wir fordern ein Trauern um und Gedenken an die Opfer und nicht die Täter der Shoah und der von Deutschland ausgegangenen Weltkriege. Wir wissen, wem wir die Niederschlagung des Nationalsozialismus zu verdanken haben und wir wissen auch, dass was in Deutschland geschehen ist, nie wieder geschehen soll!
Auf nach Rheinau!