Archiv für Oktober 2009

„Heldengedenken“ der NPD in Rheinau am 15.11.2009

Seit 1963 veranstalten Nazis am Volkstrauertag ein geschichtsrevisionistisches „Heldengedenken“ am „Ehrenmal Panzergraben“ in Rheinau-Memprechtshofen (Ortenau). Sie gedenken einigen Wehrmachtsoldaten, die in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges in einem Gefecht mit französischen Befreiungstruppen ihr Leben verloren. Obwohl die Verluste auf französischer Seite deutlich höher ausfielen, ist das „Ehrenmal Panzergraben“ lediglich den deutschen „Helden“ gewidmet. Damit bietet es den Nazis optimale Voraussetzungen, einen sinnlosen Versuch, das bereits zerfallende Deutsche Reich zu verteidigen, in einen Heldenmythos zu verkehren.

In den vergangenen Jahren hat sich das Treffen zu einem der größten regelmäßigen Naziaufmärsche in Baden-Württemberg entwickelt. Neonazis aus dem gesamten Südwesten und auch aus Frankreich pilgerten bisher jährlich weitestgehend ungestört nach Rheinau.

In diesem Jahr findet ab 9:00 Uhr eine Kundgebung des lokalen Bündnisses „Bunt statt Braun“ statt, bei der unter anderem über die Hintergründe der Ereignisse am Panzergraben informiert wird. Auch wir als „Kampagne gegen das geschichtsrevisionistische Gedenken in Rheinau“ rufen zur Teilnahme an der Kundgebung auf.

Weil das „Ehrenmal Panzergraben“ ziemlich abseits liegt werden Busse aus Freiburg und Karlsruhe organisiert, die euch am 15.11. direkt an den Ort des Geschehens bringen.

In Freiburg bekommt ihr die Bus-Tickets entweder:
- im Infoladen der KTS,
- in der Jos Fritz Bücherei,
- auf der Soliparty des Offenen Antifa Treffens am 7.11. in der KTS,
- oder beim No Pasaran-Festival am 13. und 14.11. in der KTS.

In Karlsruhe findet am 6.11. um 19:30 Uhr eine Infoveranstaltung zum „Heldengedenken“ in der Planwirtschaft statt. Bei der Veranstaltung, sowie jeden Freitag und Samstag von 19:00 bis 22:00 Uhr könnt ihr Tickets in der Planwirtschaft kaufen.

Falls ihr mit dem Zug kommen wollt, es wird einen Shuttle-Bus ab Achern geben. Er fährt dort um 8:45 Uhr am Bahnhof ab und bringt euch die letzten Kilometer bis zur Kundgebung.


Am Sonntag, den 15.11.2009 um 9 Uhr zum Panzergraben in Rheinau!
Kommt zahlreich und beteiligt euch an den Protesten!

Infotische in Rheinmünster und der Ortenau

Mehrere Infotische der Kampagne „Macht euch vom Acker! – Gegen das
geschichtsrevisionistische Gedenken in Rheinau/Memprechtshofen.“ fanden
in den vergangenen Tagen in der Ortenau und Rheinmünster statt.
Am Samstag den 17. Oktober informierte die Kampagne im Rahmen einer
antifaschistischen Aufklärungskampgne in Achern auf dem Wochenmarkt und
Lichtenau am Münsterplatz interessierte BürgerInnen mit einem separaten
Infotisch über den jährlichen Naziaufmarsch in Rheinau/Memprechtshofen.
Sowohl die Infostische als auch Verteilaktionen und
Informationsgespräche stießen auf große Resonanz. So konnten mehrere
hundert Broschüren zusammen mit einem Flugblatt über regionale
Nazistrukturen verteilt werden.

Bereits am 15. Oktober fand in Freistett eine vom Rheinauer Bündnis
„Bunt statt Braun“ initiierte Diskussionsveranstaltung unter dem Titel
„Naziveranstaltungen verhindern – Chancen und Perspektiven für die Stadt
Rheinau“. Auf der Veranstaltung referierte unter Anderem Brigitte
Kiechle, Rechtsanwältin aus Karlsruhe, sowie ein Vertreter des Ettlinger
Bündnisses gegen Rassismus. Beide thematisierten ein NPD-Verbot und
sahen, im Bezug auf den Naziaufmarsch am Panzergraben, auch die Stadt in
der Verantwortung.
Auch in Freistett wurde der aufgebaute Infotisch rege frequentiert und
die von der Kampagne herausgegebene Broschüre stieß auf großes Interesse.