Archiv für September 2009

… und los geht`s!

Die Kampagne „Macht euch vom Acker!“ wird von einem Zusammenschluss aus
Einzelpersonen und Gruppen getragen und hat sich zum Ziel gesetzt, das
NPD-„Heldengedenken“ in Rheinau-Memprechtshofen in den Fokus der
Öffentlichkeit zu rücken.

Seit 1963 veranstalten Nazis am Volkstrauertag das Gedenken an 27
Wehrmachtsoldaten, die in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges in
einem Gefecht mit französischen Befreiungstruppen gestorbenen sind. Auf
französischer Seite verloren dabei 49 Soldaten ihr Leben. Das „Ehrenmal
Panzergraben“, an welchem die Gedenkveranstaltung stattfindet, ist
jedoch lediglich den deutschen „Helden“ gewidmet. Damit bietet es den
Nazis optimale Voraussetzungen, einen sinnlosen Versuch, das bereits
zerfallende 3. Reich zu verteidigen, als Heldenmythos darzustellen und
zu zelebrieren.

Während sich in der Vergangenheit überwiegend Altnazis von der
Veranstaltung angezogen fühlten, entwickelte sie sich in den letzten
Jahren zum „zentralen Ereignis der NPD Baden-Württemberg “ und wird von
jungen und alten Nazis gleichermaßen besucht.

Nachdem das Gedenken 43 Jahre lang unbehelligt stattfinden konnte,
gründete sich 2006 das lokale Bündnis „Bunt statt Braun“ aus dem Umfeld
von Verdi und VVN/BdA um auf das braune Treiben aufmerksam zu machen.
Zusammen mit diesem Bündnis will die Kampagne „Macht euch vom Acker!“
diesen Aufzug von Nazis dauerhaft unterbinden.

An der Unterstützung der Kampagne interessierte Personen oder Gruppen
sind zur Mitarbeit eingeladen.

Die Kampagne wird derzeit getragen von:

Einzelpersonen aus der Region
Antifaschistisches Kollektiv Bühl
Antifa 3.0 Freiburg
Autonome Antifa Karlsruhe
Antifa Gruppe 76 Rastatt/Murgtal